Lustvolle Schamlippen-Massage

Lustvolle Schamlippenmassage

Eine Frau mit den Händen zu beglücken, heißt mehr, als sie nur an ihrer intimsten Stelle zu reiben. Wer seiner Partnerin mehr bieten möchte, kann es mit einer reizenden Massage-Technik probieren.

Hier ein Beispiel:

Nimm beide Schamlippen zwischen Daumen und Zeigefinger, drücke sie leicht zusammen und ziehe siehe langsam nach „unten“ und wieder „rauf“. Es ist ein angenehmes Gefühl und man kann es praktisch mit einer Hodensack-Massage vergleichen. D.h. Es fühlt sich genauso gut an, als würde deine Partnerin deinen Hodensack massieren. Es wirkt entspannend und erregend zugleich. Gleichzeitig erhöht es den Blutfluss im Genitalbereich, was deine Liebste noch empfänglicher für weitere Spiele macht.

Wenn du dich mit dieser Technik etwas vertraut gemacht hast, kannst die Schamlippen mit Daumen und Zeigefinger einzelnd massieren. „Auf“ und „Ab“ ziehen, von „links“ nach „rechts“ kreisen lassen und Daumen und Finger „auf“ und „ab“ gleiten, um sie so noch intensiver zu massieren.

Hab keine Angst deiner Partnerin dabei weh zu tun. Natürlich sollte man die hoch empfindliche Klitoris sanft und behutsam mit den Fingern streicheln. Die übrigen Regionen im Intimbereich sind aber sehr viel widerstandsfähiger, als du vielleicht denkst. Viele Stellen, wie zum Beispiel die Schamlippen, vertragen es auch, gedehnt und etwas fester massiert zu werden. Also keine falsche Scheu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.