Richtig Blasen – Schlucken oder Spucken?

Wir alle wissen, dass zum Ende des Blowjobs die Männer einen Orgasmus erleben. Dieser wird unweigerlich mit einer Ejakulation begleitet, wobei eine gewisse Menge an Sperma in dem Mund der Frau geraten kann. Abhängig von deinen persönlichen Vorlieben, kann dir dies gefallen oder nicht. Deshalb ist es gut schon vorher zu klären, wohin die Reise am Ende geht. Denn Männer überlassen diese Entscheidung den Frauen.

Möglichkeit 1: Ja, ich schlucke!

Das Sperma nach der Ejakulation in den Mund aufzunehmen ist aus praktischer Sicht die einfachste und sauberste Lösung. So erspart man sich unteranderem Flecken auf der Kleidung/Bettdecke/Garnitur etc.. Auch das vielleicht etwas lieblose „Abwischen“ mit einem Handtuch/Taschentuch vom Körper bleibt einem erspart.

Für Männer aber auch für Frauen kann das Herunterschlucken des Ejakulats sehr erotisch wirken und für viel ein wirklich tiefgehender Liebesbeweis sein. Männer lieben es, wenn die Frau fest an deren Manneskraft saugt. Auf dieser Weise vermitteln Frauen indirekt, dass sie es kaum noch erwarten kann, ihn völlig zu „entleeren“ und sein leckeres Sperma zu kosten. Wenn sie sein bestes Stück anschließend noch sauber lecken, bis nichts mehr klebt, fühlen sich Männer besonders geliebt, geehrt und angenommen.

Wird jedoch das Schlucken des Spermas abgelehnt, kann das bei einigen Männern unangenehme Gefühle hervorrufen. Es klingt vielleicht etwas „evolutionsbiologisch“, aber eine Ablehnung zeigt den Mann in gewisser Weise, dass sein wertvolles Sperma den Qualitäts-Ansprüchen der Frauen nicht entspricht. Auch wenn der Blowjob nicht der Absicht der Fortpflanzung dient, kann das als männliche Abwertung empfunden werden. (Insbesondere für seine Gene)

Dennoch soll diese Information keine Frau dazu zwingen oder bezeugen, das Sperma des Mannes zu schlucken. Sie soll nur als Hintergrundinformation dienen und dir einen weiteren Grund liefern, warum Männer es gerne sehen, wenn Frauen ihr Sperma schlucken. Sie bekommen dadurch die Bestätigung, dass sie gute Anlagen haben, die es lohnt zu verbreiten.

Möglichkeit 2: Ich schlucke nicht!

Viele Frauen finden das Ejakulat geschmacklich gesehen nicht gerade appetitlich. Daher fangen Sie das Ejakulat lieber mit den Händen auf oder lassen es auf die Brust, Gesicht oder anderen Körperteilen tröpfeln, um es nachher mit einem Handtuch/Taschentuch wegzuwischen. Einige Frauen nehmen es auch auf, um es nachher wieder auszuspucken. Interessanterweise würden viele Männer auch nie Ihren eigenen Saft schlucken. Wer es also selber nicht tun, darf es auch von keiner Frau erwarten.

Fazit:

Frauen müssen nicht schlucken, um einen richtig guten Blowjob abzuliefern. Wer jedoch das Blasen perfekt abrunden möchte, kann es dem Mann erlauben im Mund zu kommen. Insbesondere den Männern, die auch die Frau oral befriedigen. Denn dort kommen auch Männer in Kontakt mit den weiblichen Säften.